Yoga und Meditation

Yoga mit Martin, ist jeden Mittwoch von 20:00 Uhr bis 21:30 Uhr

Yoga entfällt am 15. November 2017 da ich in einen Vortrag halte.

Yoga findet in den Räumen unserer Naturheilpraxis statt für bis zu 6 Teilnehmer

Yoga

Yoga strebt nach einem harmonischem Gleichgewicht zwischen dem Körperlichen und dem Geistigen und dem Seelischen, so dass Harmonie, Gesundheit gedeihen kann.

Yoga ist kein "Zauberstab", den du nur schütteln brauchst und sogleich vor Gesundheit "sprühst". Yoga macht es lediglich der Energie im Körper einfacher, sich auf der Spitze zu halten und Körper, Geist und Seele zur perfekten Gesundheit hin zu integrieren.
Yoga hilft uns auch, den Panzer abzulegen, der sich entwickelt hat, um unsere Ängste von uns fern zu halten. Wir  gehen wir den Weg, die Ängste anzusehen und sie da sein zu lassen, sei liebevoll zu Umarmen, so verlieren sie ihre Kraft.

Die Asanas –Körperhaltungen- helfen alte Einlagerungen im Körper, die sich manifestiert haben, nach oben zu bringen und sie gehen zu lassen.
Atemübungen helfen uns wieder tief und ganz zu Atmen. Denn der Atem ist die Verbindung zum Leben.

Dann sind ja noch die Gedanken. Wenn wir bedenken, dass wir am Tag zwischen 50.000- 80.000 Gedanken haben und wie viele davon sind positiv?

Im Yoga verwenden wir Mantras, das rezitieren von positiven Sätzen oder Worten. Das hilft uns, die Gedanken zum Anhalten zu bringen und durch die Kraft der positiven Gedanken, die negativen Gedanken nicht zu laut werden zu lassen und uns im Geist zu reinigen

Meditation

Beobachten, Wahrnehmen und Wachsam sein.
Wahrnehmen ist wie Licht.
Wahrnehmen ist ein einfaches Phänomen, ähnlich wie Licht.
Wenn du in einem dunkeln Raum bist und du möchtest, dass es hell wird, was machst du dann? Du versuchst nicht etwa die Dunkelheit zu vertreiben, das wäre ein wirklich witziger Anblick.
Du machst Licht an, eine einzige Kerze genügt und die Dunkelheit ist weg.
In dem Moment, in dem du Licht in einen Raum bringst, verschwindet die Dunkelheit. Du fragst dich nicht etwa "Ist da genug Licht, damit die Dunkelheit verschwinden kann?" Oder: "Wenn wir das Licht da haben, müssen wir dann noch etwas anderes machen, damit die Dunkelheit verschwinden kann?"

Nein, alleine die Gegenwart von Licht bedeutet die Abwesenheit von Dunkelheit und die Abwesenheit von Licht bedeutet die Gegenwart von Dunkelheit.
Die Gegenwart von Wahrnehmung, ist die Abwesenheit des Verstandes und die Abwesenheit der Wahrnehmung, ist die Gegenwart des Verstandes.

Es wird eine Zeitlang dauern, deinen Verstand ruhig werden zu lassen, ihn zur Ruhe zu bringen.

Wahrnehmen ist genug. Es ist ein sehr stiller Prozess, doch die Auswirkungen sind unglaublich weitreichend.